impulse End-User Licence

This licence contract was formulated in the German language (see below). This English version has been enclosed for orientation purposes only. In the event of conflict between the English and the German version, the German version prevails.

impulse End-User Licence  
Version 06-01-2017

 
Through this licence, the Licenser grants you the right to use “impulse” software in the context of the conditions listed below.

In its basic version (Base license), the impulse software may be used free of charge under the restrictions detailed below. The use of functionalities and user possibilities beyond the basic version of impulse requires an extended licence subject to a fee. You may however test these extended functionalities in the context of a test licence, thus verifying whether the software meets your requirements.


1. Definitions

Software: impulse software including „impulse essentials“, „impulse base“, „impulse analyze“ und „impulse design“ functionalities and all further developments, excluding all extensions not made available under this licence (e.g. free extensions under Eclipse Public Licence).

Non-commercial use: use for own internal and private purposes.

Commercial use: use for purposes of commercial or freelance professional activities.

Research and teaching: use by teachers, pupils and students in the context of their education. Uses in the context of university/school administration or for the purpose of realising any profit do not fall under research and teaching.

3rd-party extension: the use of impulse for external extension based upon released interfaces.

Licenser: toem Gmbh - Managing Director: Alexandra Haber-Pieper - Registered at:Amtsgericht Wuppertal/HRB 27587 - Lützowstrasse 166 - D-42653 Solingen - Fon: +49 (0) 212 64297 25 - Fax: +49 (0) 212 64297 13

2. Base license

Notwithstanding the provisions on the permitted purposes of use of impulse software, the Licenser grants a non-exclusive and limited licence for using software in object code for permitted purposes of use for the duration of the licence. Use is limited to internal purposes, also in the case of commercial licences. You may not place the software at the disposal of third parties or make it publicly available.

Your free licence is a base licence only containing the basic functionalities of impulse („impulse base“). The further functionalities „impulse analyze“ und „impulse design“ are blocked or partially accessible in the base licence version. They can be acquired in the context of a licence extension.

The base licence entitles you to long-term usage of impulse („impulse base“) for non-commercial purposes only and/or in the areas of research and teaching.

3. Test licence

The extended functionalities „impulse analyze“ and „impulse design“ and commercial usuage generally require a licence extension subject to a fee. During a test period not exceeding 90 days, you may however use, also commercially, the extended impulse software functionalities in the context of these licence terms. The Licenser will provide you with a respective test licence key to that end.

4. Licence extension

Building on the base licence, the Licenser offers the following options for extending said base licence:

4.1 The option to use the impulse software for commercial purposes as well is contained in the base licence. This licence extension is subject to a fee, non-transferable and of a temporary nature.

4.2 There is also an additional option to pay for extending impulse software base licence with the functionalities „impulse analyze“ and „impulse design“. These licence extensions are also non-transferable and of a temporary nature.

4.3 A licence key, which is subject to a fee, is required to activate the extension of the right of use for commercial purposes (4.1) and/or the extension of functionalities (4.2). The licence keys are provided by the Licenser and generally constitute rights of use that are of a temporary nature. Once the usage period has expired, the software will automatically revert to activating the unlimited initial non-commercial base licence.


4.4 The costs are detailed in the applicable licenser price list.

5. Licence scope

The scope of the licence and duration of the right of use are a function of the applicable licence key provided. Non-commercial use of the base licence is possible without time limit.

Any granted licence constitutes a single user licence unless otherwise agreed in writing, or unless the licence key implies otherwise.

6. Liability

6.1 For software provided at no charge, the Licenser is liable for intent and gross negligence only.

6.2 For paid licence extensions, the following liability rule applies:

The Licenser is liable without restrictions vis-à-vis the Licensee in the event of intent or gross negligence or in the event of harm to life, body or health, upon acceptance of a warranty or within the application range of the Product Liability Act.

Furthermore, the Licensee is only liable in the event of a significant breach of any contract obligations. In such cases, liability is limited to the replacement of the foreseeable, typically occurring damage. Significant contract obligations are obligations that the contract imposes on the Licenser for meeting the contract purpose, the fulfilment of which only makes possible the proper contract implementation in the first place and the adherence to which the Licensee may continuously rely on.

Any licenser damage liability (§ 536 a BGB), regardless of own negligence or fault, applicable to existing defects upon contract signing is excluded.

6.3 It is an essential contract obligation for the Licensee to back up his own data in application-appropriate intervals, thus ensuring that the latter can be recovered with acceptable effort. Prior to each software use, the Licensee will undertake efforts to back up all system and application data of the concerned systems. Data backups must be stored in a manner as to enable restoration of backed up data at any time.

7. Restrictions of use

impulse is a piece of software that supports troubleshooting in semiconductor and software systems; i.e. logical understanding of what causes known malfunctions. The Licensee acknowledges that the software is suitable neither for validating systems nor for finding out whether a system runs flawlessly, with flaws or whether it meets certain requirements. Dedicated validation systems are required to attain these ends.

The software is merely an auxiliary tool for troubleshooting semiconductor and software systems. Where used outside of the troubleshooting feature, no company decisions should be made based on the software’s analyses.

8. Free use

The Licensee is entitled to make a copy of the software for backup or documentation purposes. The duplication of the software for proper data backup is part of the intended use.

The Licensee may neither alter nor edit or decompile the software. Decompiling the software is only permitted in exceptional cases if, following a written request and appropriate deadline, the Licenser has not made available the data and/or information necessary for enabling interoperability with other hard- or software.

9. Further developments

The Licenser reserves the right to further develop the software.

Such further development can take place via updates or upgrades. Upgrades are recognisable by a change in the software’s version number in the first or second decimal position of the software recognition number (e.g. from version 2.0 to 3.0 or 2.0 to 2.1). They contain extended or altered functionalities.

9.1 Updates are made available to the Licensee via download. The Licensee can then download and install the updates. We explicitly recommend the installation of available updates.
The rights of use to the updates are subject to the licence terms of the main licence according to 2 and/or 4.

9.2 The Licenser makes available software upgrades when necessary. The Licensee can then download and install the upgrades, thus obtaining a new software version. The new version may contain new software functionalities or alter/remove existing ones.

Prior to using the new upgrade, the Licensee must therefore verify the new version for use according to his own requirements. No obligation to switch to a new version exists.

9.3 Prior to official release, the Licenser will additionally make available to the Licensee pre-releases and/or interim releases as beta stage upgrades for trial purposes. These pre-releases and/or interim releases are made available to the Licensee at no charge and outside of the regular licence. No commercial use of the pre-releases and/or interim releases is permitted.

10. End of right of use of the contract’s subject matter

Once the right of use of a paid licence extension ends according to article 4 of this end user licence, the Licensee may no longer use the said licence extension. No further use of the respective modules and/or commercial use will be permitted any longer. Any such use must be stopped immediately as it will from then on constitute a breach of licence.

11. Contract language

This licence contract was formulated in the German language. An English version has been enclosed for orientation purposes only. In the event of conflict between the English and the German version, the German version prevails.

12. Final provisions

12.1 If the Licensee is active as merchant, corporate body organised under public law or public special assets located on German territory, the Licenser’s business location will serve as the exclusive legal venue for all disputes resulting from this contract. If the Licensee is located outside of German territory, the Licenser’s business location will serve as the exclusive legal venue for all disputes resulting from this contract, provided that the claims resulting from this contract can be attributed to the professional or business activities of the Licensee. In all above situations, the Licensee is however entitled to go to court at the Licensee’s business location.

12.2 With regard to all legal relations between the parties, the legislation of Germany applies with the exclusion of the Laws on the International Purchase of Moveable Goods. This legal option applies to users only insofar as it does not violate any obligatory rights of the country in which the user resides.




impulse Endbenutzer Lizenz
Version 06.01.2017

Der Lizenzgeber gewährt Ihnen mit dieser Lizenz das Recht, die Software „impulse“ im Rahmen der nachfolgenden Bedingungen zu nutzen.

Die impulse Software darf in der Basisversion (Basislizenz)  kostenfrei  mit den unten genannten Einschränkungen genutzt werden. Die Nutzung der über die Basisversion von impulse hinausgehenden erweiterten Funktionalitäten und Nutzungsmöglichkeiten benötigt eine erweiterte und im Allgemeinen kostenpflichtige Lizenz. Sie können diese erweiterten Funktionalitäten jedoch im Rahmen einer Testlizenz prüfen und so vor einem Kauf prüfen, ob die Software Ihre Anforderungen erfüllt.   


1. Definitionen

Software: Die impulse Software mit den Funktionalitäten „impulse essentials“, „impulse base“, „impulse analyze“ und „impulse design“ einschließlich aller Weiterentwicklungen, exklusive aller Erweiterungen die nicht unter dieser Lizenz zur Verfügung gestellt werden (z.B freie Erweiterungen unter der Eclipse Public License).

Nicht-Kommerzielle Nutzung: Nutzung zur eigenen internen privaten Nutzung.

Kommerzielle Nutzung: Eine Nutzung in Ausübung einer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit

Forschung und Lehre: Nutzung durch Lehrende, Schüler und Studenten im Rahmen der Ausbildung. Nicht unter Forschung und Lehre fällt die Nutzung Rahmen der (Hoch)Schulverwaltung oder wenn die Nutzung einer Gewinnerzielungsabsicht folgt.

3rd Party Erweiterung: Die Nutzung zur externen Erweiterung von impulse, basierend auf freigegebenen Schnittstellen.

Lizenzgeber: toem Gmbh - Geschäftsführer: Alexandra Haber-Pieper - Amtsgericht Wuppertal HRB 27587 - Lützowstrasse 166 - D-42653 Solingen - Fon: +49 (0) 212 64297 25 - Fax: +49 (0) 212 64297 13


2. Basislizenz

Vorbehaltlich der Bestimmungen über den zulässigen Nutzungszweck der impulse Software gewährt Ihnen der Lizenzgeber eine nicht ausschließliche und eingeschränkte Lizenz zur Nutzung der Software im Objekt Code für den zulässigen Nutzungszweck während der Lizenzdauer. Die Nutzung ist – auch bei kommerziellen Lizenzen – auf interne Zwecke beschränkt. Die Software darf Dritten nicht zur Verfügung gestellt oder öffentlich zugänglich gemacht werden.

Die Ihnen kostenfrei gewährte Lizenz ist eine Basislizenz, welche nur die Grundfunktionalität von impulse enthält („impulse base“). Die weiteren Funktionalitäten „impulse analyze“ und „impulse design“ sind bei einer Basislizenz gesperrt oder nur eingeschränkt nutzbar und können im Rahmen einer Lizenzerweiterung erworben werden.

Die Basislizenz berechtigt Sie zur dauerhaften Nutzung der impulse Software („impulse base“), jedoch nur zur nicht-kommerziellen Nutzung bzw. zur Nutzung im Bereich Forschung und Lehre.

3. Testlizenz

Die erweiterten Funktionalitäten „impulse analyze“ und „impulse design“ sowie die kommerzielle Nutzung bedürfen grundsätzlich einer kostenpflichtigen Lizenz Erweiterung. Sie können jedoch innerhalb eines auf 90 Tage begrenzten Test-Zeitraums die erweiterten Funktionalitäten der impulse Software kostenfrei im Rahmen dieser Lizenzbedingungen – auch kommerziell - nutzen. Hierfür erhalten Sie von dem Lizenzgeber einen entsprechenden Test-Lizenz-Key.

4. Lizenz Erweiterung

Aufbauend auf der Basislizenz bietet der Lizenzgeber folgende Möglichkeiten, die Basislizenz zu erweitern:

4.1 Es besteht die Option, dass Sie die in der Basislizenz enthaltene impulse Software auch kommerziell nutzen dürfen. Diese Lizenzerweiterung ist kostenpflichtig, nicht übertragbar und zeitlich begrenzt.

4.2 Weiter besteht die Option, die in der Basislizenz enthaltene impulse Software um die Funktionalitäten „impulse analyze“ und „impulse design“ kostenpflichtig zu erweitern. Auch diese Lizenzerweiterungen sind nicht übertragbar und zeitlich begrenzt.   

4.3 Für die Freischaltung der Erweiterung des Nutzungsrechts auf kommerzielle Nutzung (4.1) und/oder der Funktionalitäten (4.2) ist ein kostenpflichtiger Lizenzkey erforderlich. Die Lizenzkeys werden von dem Lizenzgeber vergeben und sind grundsätzlich zeitlich begrenzte Nutzungsrechte. Nach Ablauf der Nutzungsdauer wird automatisch die zeitlich nicht beschränkte initiale nicht-kommerzielle Basislizenz wieder aktiv.

4.4 Die Kosten ergeben sich aus der jeweils gültigen Preisliste des Lizenzgebers.

5. Lizenzumfang

Der Umfang der Lizenz und die Dauer des Nutzungsrechts ergeben sich jeweils aus dem zugeteilten Lizenzkey. Eine nicht-kommerzielle Nutzung der Basislizenz ist ohne zeitliche Begrenzung möglich.

Bei einer gewährten Lizenz handelt es sich um eine Einzelplatzlizenz, wenn schriftlich nichts anderes vereinbart ist oder sich aus dem Lizenzkey ergibt.

6. Haftung

6.1 Der Lizenzgeber haftet bei kostenfrei überlassener Software nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

6.2 Bei kostenpflichtigen Lizenzerweiterungen gilt folgende Haftungsregelung:

Der Lizenzgeber haftet dem Lizenznehmer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit oder im Fall der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, bei der Übernahme einer Garantie oder im Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes unbeschränkt.

Im Übrigen haftet der Lizenzgeber nur, soweit eine wesentliche Vertragspflicht verletzt wurde. In diesen Fällen ist die Haftung auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind Pflichten, die der Vertrag dem Lizenzgeber  nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Lizenznehmer regelmäßig vertrauen darf.

Die verschuldensunabhängige Haftung des Lizenzgebers auf Schadensersatz (§ 536 a BGB) für bei Vertragsschluss vorhandene Mängel ist ausgeschlossen.

6.3 Dem Lizenznehmer obliegt es als wesentliche Vertragspflicht, seine Daten in anwendungsadäquaten Intervallen regelmäßig zu sichern und damit zu gewährleisten, dass diese mit vertretbarem Aufwand wieder hergestellt werden können. Er wird insbesondere unmittelbar vor jeder Nutzung der Software eine vollständige Datensicherung sämtlicher System- und Anwendungsdaten der betroffenen Systeme vornehmen. Die Datensicherungen sind so zu verwahren, dass eine jederzeitige Wiederherstellung der gesicherten Daten möglich ist.

7. Nutzungsbeschränkung

impulse ist eine Software zur Unterstützung der Fehlersuche in Halbleiter- und Softwaresystemen, das heißt, zum logischen Verständnis, wodurch bekannte Fehlfunktionen ausgelöst werden. Der Lizenznehmer erkennt an, dass die Software weder zur Validierung von Systemen, noch zur Feststellung ob ein System fehlerfrei, fehlerbehaftet ist oder bestimmten Anforderungen genügt, geeignet ist. Hierzu sind dedizierte Validierungssysteme zu verwenden.

Die Software ist lediglich ein Hilfsmittel zur Fehlersuche in Halbleiter- und Softwaresystemen. Es sollten außerhalb der Fehlersuche keine unternehmerischen Entscheidungen aufgrund von Auswertungen mit der Software getroffen werden.

8. Freie Nutzungen

Der Lizenznehmer ist berechtigt, von der Software eine Kopie zu Sicherungszwecken oder Dokumentationszwecken herzustellen. Die einer ordnungsgemäßen Datensicherung dienenden Vervielfältigungen der Software sind Teil des bestimmungsgemäßen Gebrauchs.

Der Lizenznehmer darf die Software weder verändern noch bearbeiten oder dekompilieren. Eine  Dekompilierung der Software ist nur dann ausnahmsweise zulässig, wenn der Lizenzgeber nach schriftlicher Aufforderung mit angemessener Frist nicht die notwendigen Daten und/oder Informationen zur Verfügung gestellt hat, um  Interoperabilität mit anderer Hard- und Software herzustellen.

9. Weiterentwicklungen

Der Lizenzgeber behält es sich vor, die Software weiterzuentwickeln.

Eine solche Weiterentwicklung kann durch Updates oder Upgrades erfolgen. Upgrades sind an einer Änderung der Versionsnummer der Software entweder in der ersten oder der zweiten Dezimalstelle der  Softwareversionsnummer erkennbar (z.B. von Version 2.0 auf 3.0 oder 2.0 auf 2.1) und enthalten erweiterte oder geänderte Funktionalität.

9.1 Updates werden dem Lizenznehmer durch eine Bereitstellung zum Download zur Verfügung gestellt. Der Lizenznehmer kann die Updates dann herunterladen und installieren. Eine Installation der bereitgestellten Updates wird ausdrücklich empfohlen.
Die Nutzungsrechte an den Updates unterliegen den Lizenzbestimmungen der Hauptlizenz nach Ziffer 2 bzw. 4.

9.2 Upgrades der Software stellt der Lizenzgeber bei Bedarf zur Verfügung. Der Lizenznehmer kann die Upgrades dann herunterladen und installieren. Er erhält damit eine neue Version der Software. Die neue Version kann neue Funktionalitäten der Software enthalten oder vorhandene Funktionalitäten ändern oder entfernen.

Vor Ingebrauchnahme eines neuen Upgrades hat der Lizenznehmer daher die neue Version auf seine Anforderungen hin zu überprüfen. Ein Zwang zum Wechsel auf die neue Version besteht nicht.

9.3 Zusätzlich stellt der Lizenzgeber dem Lizenznehmer vor der offiziellen Freigabe Vor- bzw. Zwischenreleases als Upgrades im Beta Stadium zu Testzwecken zur Verfügung. Diese Vor- bzw. Zwischenreleases werden dem Lizenznehmer kostenfrei außerhalb der regulären Lizenz zur Verfügung gestellt. Eine kommerzielle Nutzung der Vor- bzw. Zwischenreleases ist nicht erlaubt.

10. Ende des Nutzungsrechts an den Vertragsgegenständen

Endet die Nutzungsdauer einer kostenpflichtigen Lizenzerweiterung nach Ziffer 4 dieser End-User Lizenz darf der Lizenznehmer die Lizenzerweiterung nicht mehr nutzen. Eine Nutzung der entsprechenden Module bzw. eine kommerzielle Nutzung ist dann nicht mehr zulässig. Eine derartige Nutzung ist unverzüglich einzustellen und stellt sodann einen Lizenzverstoß dar.

11. Vertragssprache

Dieser Lizenzvertrag ist in deutscher Sprache abgefasst. Als Orientierung ist eine englische Fassung beigefügt. Bei Widersprüchen zwischen der englischen und der deutschen Fassung geht die deutsche Fassung vor.

12. Schlussvorschriften

12.1 Handelt der Lizenznehmer als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen mit Sitz im Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Lizenzgebers. Hat der Lizenznehmer seinen Sitz außerhalb des Hoheitsgebiets der Bundesrepublik Deutschland, so ist der Geschäftssitz des Lizenzgebers ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag, wenn der Vertrag oder Ansprüche aus dem Vertrag der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Lizenznehmers zugerechnet werden können. Der Lizenzgeber ist in den vorstehenden Fällen jedoch in jedem Fall berechtigt, das Gericht am Sitz des Lizenznehmers anzurufen.

12.2 Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.